KunstWerk feiert Jubiläum

23
Sep
2014

brixy3

Sonntagmorgen, 11 Uhr. In der Aufeldstr. in Neckarau ist der Blick frei auf den malerisch angelegten Hofgarten des Alten Pumpwerks. Sonst ist dieser Blick durch ein schweres Eisentor verstellt, denn das Alte Pumpwerk ist in Privatbesitz. Aber in besten Händen. Denen von Maler Dietmar Brixy, der an diesem Morgen zur Vernissage der Jubiläumsausstellung „Ten“ lud.

Brixy, Mannheim geboren, Jahrgang 61, hat das Gebäude Anfang des Jahrtausends von der Stadt übernommen und aufwendigst saniert. Seit dem ist das nach dem Wasserturm wichtigste, technische Denkmal der Stadt Ausstellungsfläche, Atelier und Wohnraum des Künstlers und seines Partners zugleich. Inmitten uniformer Reihen schnuckeliger Vorstadtreihenhäuser, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Großkraftwerk muss man die Augen offenhalten, um das dort geschaffene und gewachsene Kleinod zu entdecken. Versteckt hinter hoher Mauer, abgeschirmt von Flora und Fauna. Passiert man aber während der Öffnungszeiten das schwere Tor, wird dem Besucher schnell bewusst, dass hier ästhetischer Anspruch groß geschrieben wird. Ein abwechslungsreich angelegter Garten links, rechts die Fassade des Alten Pumpwerks. Im Innern des luftigen Gebäudes, aber auch auf Teilen des Außengeländes, präsentiert die Jubiläumsausstellung „Ten“ Werke aus zehn Jahren Kunst im Alten Pumpwerk. Der freilich größte Teil der Arbeiten ist aus der aktuellen Discover-Reihe Brixys, aber auch ältere Werke und Exponate der Gastkünstler Anke Eilergerhard und Detlef Waschkau können bis 18.10. bestaunt werden.

Einer der Laudatoren beschrieb Dietmar Brixy, dessen Kunst und das Alte Pumpwerk als ein harmonisches Gesamtkunstwerk. Besser kann man das schwerlich ausdrücken. Denn Kunst dort zu begutachten, wo sie entstanden ist, in einem Umfeld, das dank seiner Offenheit und Einmaligkeit schon an sich als KunstWERK gesehen werden muss, das macht das Erlebnis weitaus spannender als ein Galerie- oder Museumsbesuch je sein könnten.

Bis 18. Oktober kann die Ausstellung „Ten“ im Alten Pumpwerk freitags und samstags während der Öffnungszeiten besucht werden. Doch genug der vielen Worte, wo lohnt sich ein visueller Überblick mehr als bei Kunstwerken? Daher ein paar Bilder der aktuellen Ausstellung und ein Film über die des vergangenen Jahres mit sehenswerten Einblicken in das Alte Pumpwerk.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar